comito goes international - comito.at

comito goes international

Unser Pro­jekt IOM ist abge­schlos­sen; end­lich kön­nen wir die gan­zen schö­nen Din­ge, die wir gemacht haben, her­zei­gen. Und weil inzwi­schen doch ein wenig Zeit zu unse­rem ers­ten Bei­trag dazu ver­gan­gen ist, star­ten wir mal ganz von vor­ne.

Die IOM, kurz für 'Inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­ti­on für Migra­ti­on', ist eine Toch­ter­or­ga­ni­sa­ti­on der UNO. Sie führt unter ande­rem Hilfs­pro­gram­me für Migran­ten durch und ist inter­na­tio­nal tätig. Gan­ze 173 Staa­ten - hun­dert­drei­und­sieb­zig (!) - sind Teil die­ser Orga­ni­sa­ti­on, für die wir uns krea­tiv so rich­tig aus­to­ben und Schu­lungs­in­stru­men­te für den welt­wei­ten Ein­satz ent­wi­ckeln durf­ten.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Ange­fan­gen hat alles, wie so oft, mit einem Plan. Dazu stand vor allem der inten­si­ve per­sön­li­che Kon­takt mit unse­rem Kun­den im Mit­tel­punkt der Zusam­men­ar­beit. War auch nötig, denn Ent­schei­dun­gen muss­ten inner­halb der Orga­ni­sa­ti­on hier­ar­chisch abge­seg­net wer­den. Aber irgend­wann, eigent­lich sogar rela­tiv schnell, stand die­ser Plan und wur­de mit einem umfas­sen­den Gra­fik-Paket ein­ge­läu­tet: Far­ben, Schrif­ten, Signets und neue gra­fi­sche Ele­men­te. In einem wei­te­ren Schritt wur­den auf Basis der neu­en Gra­fi­ken die Schu­lungs­un­ter­la­gen und Wer­be­mit­tel ent­wor­fen.

Bei die­sem Pro­jekt ging es aber um weit mehr als nur das Auf­hüb­schen. Wir lie­ben Gra­fik und wer uns kennt, weiß, dass wir das echt gut kön­nen, hin­ter unse­rer hüb­schen Fas­sa­de aber auch der nöti­ge Blick für das Ganz­heit­li­che steckt. So durf­ten wir hier unse­re vol­le Kom­pe­tenz als Bera­tungs- und Trai­nings­in­sti­tut aus­spie­len und über­nah­men auch die Gestal­tung der Trai­nings­vi­de­os für inter­na­tio­na­le Schu­lun­gen im Bereich FMRP (Finan­ci­al Manage­ment Rules and Pro­ce­du­res).

'Bil­der sagen mehr als tau­send Wor­te' - eine viel­zi­tier­te Meta­pher, die wir uns bei der Ent­wick­lung der Vide­os zu Her­zen genom­men haben. Das bild­haf­te Erzäh­len, das soge­nann­te 'Visu­al Sto­ry­tel­ling', haben wir in Form von Ani­ma­tio­nen und Busi­ness Comics umge­setzt. Die Vide­os wur­den von uns schließ­lich auch mit Ton und Unter­ti­teln in Eng­lisch unter­legt. Und das alles in einer extrem kur­zen Zeit. Nur drei Mona­te nach Beginn der Zusam­men­ar­beit war näm­lich alles fix und fer­tig: Ein Fol­der im neu­en IOM-Design mit inte­grier­tem Bild­schirm, auf dem sich die neun von uns pro­du­zier­ten Ani­ma­ti­ons­fil­me abspie­len las­sen. Und weil die Schu­lungs­un­ter­la­gen so gut anka­men, gab's in einer zwei­ten Run­de auch noch Ver­to­nun­gen in Spa­nisch und Fran­zö­sisch.

Und nun bli­cken wir zurück auf drei arbeits­in­ten­si­ve Mona­te, die uns als Team noch mehr zusam­men­ge­schweißt und uns vor allem gezeigt haben, welch groß­ar­ti­ge Leis­tun­gen wir in kur­zer Zeit erbrin­gen kön­nen. Nach einer alten Volks­weis­heit stinkt Eigen­lob zwar, wir fin­den jedoch, dass man sich ruhig mal selbst loben darf.

Donnerstag 21. Mai 2020